15. März 2020: Wahlfeier im Bezirk Weinfelden im Giusi's Bistro in Weinfelden (wegen der Corona-Krise wurde nur im kleinen Rahmen angestossen... - Geplant wäre gewesen, dass alle glp-Bezirke hier feiern.)


12.1.2020: Grusswort der Stadt zum 40-Jahre Jubiläum der Leichtathletikriege (LAR) Bischofszell


16.11.2019: glp Bischofszell & Umgebung - Besuch der Hühnerei in Wilen-Gottshaus

Woher stammen eigentlich die vielen Freilandeier aus der Migros? Diese und andere spannende Fragen rund ums Huhn und rund ums Ei wurden am 16. November 2019 während der Besichtigung der Hühnerei Beutter in Wilen-Gottshaus beantwortet.
Täglich werden dort rund 25'000 Eier sortiert und von Montag bis Freitag jeweils nach Gossau in die Verteilzentrale geliefert.
Matthias Neuhaus, unser glp-Mitglied in der Ortspartei Bischofszell & Umgebung arbeitet in diesem Betrieb und ermöglichte uns zusammen mit Herrn Beutter einen spannenden Einblick in den Betrieb (www.huehnerei.ch/de/betrieb). Danke Matthias!


6. November 2019: Präsidentenkonferenz - Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League hielt ein Referat über "Off the Pitch".


21. September 2019: Offenes Museum

Im Museumskeller gab es Filme von früher und Armbrustschiessen für Klein und Gross :-)


1. August 2019: Begrüssung 1.-Augustfeier / Festredner Marcel Hug


23. Juni 2019: Empfang Turnverein Bischofszell vom Eidgenössischen Turnfest in Aarau


31. Dezember 2018: Huldigung der Obrigkeit durch die Nachtwächter von Bischofszell


17. November 2019


25.8.2018: "SRF bi de Lüt" live aus Bischofszell - Nik Hartmann mit Stadtpräsident Thomas Weingart, Regula & Jorim Schäfer


12. März 2018: Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der GLP Thurgau organisiert die GLP Bischofszell und Umgebung ein Tesla-Testfahren. Nach einer kurzen und kompetenten Präsentation und einer recht breiten Fragerunde durften wir das Modell S und X testfahren. Alle Teilnehmer kamen begeistert von der Fahrt zurück. Nebst der Technik und dem allgemeinen Fahrfeeling beeindruckte vorallem die krasse Beschleunigung.


15. November 2017: Die GLP Bischofszell und Umgebung organisiert anlässlich des 10-Jahre-GLP-Jubiläums eine Betriebsbesichtigung der BINA (Bischofszeller Nahrungsmittel AG). GLP-Mitglieder, GLP-Sympathisanten und Interessierte besuchten die spannende Führung mit der sympathischen und hochkompetenten Hostess :-)

Im Anschluss traf sich ein Teil der Gruppe zum gemütlichen Mittagessen im Rest. Caprese.


28. und 29. Oktober 2017: Die GLP Bischofszell und Umgebung präsentiert sich am Vereinsbazar und an der Tischmesse in Bischofszell und sammelt Unterschriften für die Kantonale Initiative "Offenheit statt Geheimhaltung".


29. April 2017: Strassenaktion in Bischofszell - überparteiliches Komitee für die Energiestrategie 2050

Wir stimmen ganz klar JA!

mit Marcel A., Marcel P., Marlies, Doris, Urs und Ueli


Thurgauer Zeitung; 28. März 2017, Ausgaben-Nr. Seite 33, Ostschweiz

 

Grünliberale empfehlen Pasche

Bischofszell · Am 23.   März lud die Interpartei Bischofszell in die Aula Sandbänkli zur Podiums­veranstaltung mit den Kandidaten fürs Schulpräsidium der Volksschulgemeinde Bischofszell ein.

Die voll besetzte Veranstaltung zeigte das Interesse der Wählerinnen und Wähler der Schulgemeinde. Corinna Pasche-Strasser (CVP), Daniela Limoncelli (FDP) und Daniel Vontobel (parteilos) stellten sich vor. Sie beantworteten die kritischen Fragen des Podiumsleiters Christoph Tobler und standen anschliessend für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Den Grünliberalen gefällt gemäss ihrem Communiqué die Dreierauswahl. Alle drei Kandidaten erfüllen nach Auffassung der GLP das Anforderungsprofil fürs Schulpräsidium und sind ­fähig, kompetent und wählbar. Dennoch hat sich die GLP ­entschieden, Corinna Pasche-Strasser zur Wahl als Präsidentin der Volksschulgemeinde zu empfehlen. Sie habe eine sehr posi­tive Ausstrahlung, sei kommunikativ und habe eine offene Art. «Ihr ist unsere wichtigste Ressource, die Bildung, sehr wichtig», schreibt die GLP. Nebst dem Präsidium stellen sich für die vier offenen Sitze Susanne Frey (CVP) und ­Judith Zimmermann (Grüne) zur Wiederwahl, neu kandidieren Andreas Forrer (parteilos), Martin Rotzetter (parteilos) und Jorim Schäfer (GLP). Die GLP zeigte sich überzeugt von Susanne Frey, Judith Zimmermann, Andreas Forrer und Jorim Schäfer . (red)


12. November 2016 in Bischofszell: Überparteiliches Komitee Kt. TG für die Atomausstiegsinitiative


24. Oktober 2016: Stadtpräsident Thomas Weingart begrüsst in der Schniderbudig in Bischofszell zu Beginn der Mitgliederversammlung der GLP Thurgau die GLP in Bischofszell offiziell als Ortspartei.


10. Juni 2016: An der ordentlichen Mitgliederversammlung der Grünliberalen (GLP) des Bezirks Weinfelden gründen wir die Ortspartei Bischofszell.


10. April 2016: Wahlfeier im Rest. Löwen in Weinfelden - GLP Bezirk Weinfelden


10. April 2016: Grossratswahlen, Wahlzentrum Frauenfeld:

Ueli Fisch, Marcel Ammann, Lucas Orellano und Jorim Schäfer warten gespannt auf die Wahlergebnisse.


2. April 2016: Strassenaktion in Märstetten, Wigoltingen und Affeltrangen: Wir impfen dem Volk die Liste 11 ein!

26. März 2016: Flohmarkt in Weinfelden mit Aldo, Marcel und meinen Söhnen Ariele & Gelmino


Leserbrief vom 23.3.2016 im Thurgauer Tagblatt

 

Was ist mit unserer Demokratie los?

Zwei Gemeinden verbieten Plakate Ausgabe vom 5. März 2016

 

Letzten Samstag organisierten wir als Kandidierende eine Standaktion für die Grossratswahlen. Vier Stunden lang in der klirrenden Kälte Flyer und Give-aways verteilen. Meine Motivation: mit unseren demokratischen Mitteln die Zukunft mitgestalten und mitbestimmen können. Schweizer dürfen abstimmen und wählen. Welch ein Privileg gegenüber Diktaturen und Monarchien! In manchen Ländern werden regierungskritische Stimmen eingesperrt und gefoltert. Meinen Berufsschülern impfe ich deshalb stets ein: «Informieren Sie sich, bilden Sie sich eine Meinung, stimmen Sie ab und wählen Sie!»

Was ich während der Standaktion im kleinen beobachtete, kann auf nationale Ebene übertragen werden: 10 Prozent der Passanten reagieren ablehnend. 40 Prozent der Angesprochenen interessieren sich nicht. 50 Prozent nehmen den GLP-Flyer, die Schokolade, die Zündhölzli oder den grünen Pfeffer (mit Pfeffer in die Zukunft) gerne entgegen. Einige lassen sich auf Gespräche ein. Das gefällt mir. Gemäss nationaler Wahlbeteiligung wählen zwischen 42 und 57 Prozent. Was will ich damit ausdrücken? Es beschäftigt mich, dass sich nur die Hälfte der Stimmbürger für Wahlen und Abstimmungen interessiert.

Geht es uns zu gut, dass wir unsere Demokratie zu wenig schätzen? Was gäbe es für Alternativen? Nichts tun und das Feld den Rechtspopulisten überlassen? Oder sich für Sachpolitik einsetzen, um konstruktiv etwas zu bewegen? Ich bin klar für das zweite!

Jorim Schäfer, 9220 Bischofszell

Download
Leserbrief von Jorim Schäfer vom 23.3.16
Adobe Acrobat Dokument 18.6 KB

12. März 2016: Roadshow Bischofszell-Sulgen mit Marcel Preiss, Peter Fretz und Esther Stokar